Kommunales Kino mit Abstand. Die Känguru-Chroniken

Anti-rechtspopulistische Komödie nach dem Bestseller von Marc-Uwe Kling
Am Freitag, dem 12.06.2020 um 19.30 Uhr geht es wieder los mit kommunalem Kino im Heidekrug. Wir zeigen die Komödie "Die Känguru-Chroniken". Der Eintritt beträgt 6,00 €. Eine Reservierung vorab ist nicht möglich. Bitte kommen Sie deshalb rechtzeitig, da der Einlass etwas länger dauern wird und wir die Anzahl Gäste begrenzen müssen.
 
Zum Film:
Marc-Uwe, ein unterambitionierter Kleinkünstler mit Migräne-Hintergrund, lebt mit einem Känguru zusammen. Doch die ganz normale Kreuzberger WG ist in Gefahr: Ein rechtspopulistischer Immobilienhai bedroht mit einem gigantischen Bauprojekt die Idylle des Kiezes. Das findet das Känguru gar nicht gut. Ach ja! Es ist nämlich Kommunist. Jedenfalls entwickelt es einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat...
 
 
DIE KÄNGURU-CHRONIKEN
Deutschland 2020
Regie: Dani Levy
Darsteller: Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Volker Zack, Henry Hübchen, Bettina Lamprecht u.a.
Länge: 93 Minuten
FSK: keine Beschränkung

Wir sind Teil des Projekts Dorfkino einfach machbar.
Legitimation: FFA-Leinwand-Nr. 447801, Betreiber-Nr. 4003
geschrieben von ruth am 01.06.2020 | 12:36 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Unsere Theaterbühne sucht spielbegeisterte Laien!

Wir wollen eine hauseigene Theatergruppe gründen, die den aktuellen Unwägbarkeiten der Welt trotzt und Phantasie und Humor einen Raum gibt. Wir bieten Menschen ab 17 Jahren eine Bühne, die Lust haben, sich einzulassen, sich einmal wöchentlich zu treffen und ein Theaterstück unter theaterpädagogischer Leitung von Petra Weimann zu entwickeln - zu welchem Thema, mit welchem Text entscheidet die Gruppe.
Anmeldung unter info@heidekrug.org