Kommunales Kino mit Abstand. Undine

Christian Petzold erzählt das Märchen des Wasserwesens neu – mit fantastischen Bildern
Am Freitag, dem 4. September 2020 um 19.30 Uhr zeigen wir „Undine“ - ein modernes Märchen über eine mythische Wassernymphe. Der Eintritt beträgt 6,00 €. Eine Reservierung ist nicht erforderlich. Wir bitten unsere Gäste, die Abstandsregeln zu beachten.

Die Geschichte: Undine (Paula Beer) lebt in Berlin. Ein kleines Appartment am Alexanderplatz, ein Honorarvertrag als Stadthistorikerin, ein modernes Großstadtleben wie auf Abruf. Als ihr Freund Johannes (Jacob Matschenz) sie verlässt, bricht eine Welt für sie zusammen. Der Zauber ist zerstört. Wenn ihre Liebe verraten wird, so heißt es in den alten Märchen, muss sie den treulosen Mann töten und ins Wasser zurückkehren, aus dem sie einst gekommen ist.
 
Undine wehrt sich gegen diesen Fluch der zerstörten Liebe. Sie begegnet dem Industrietaucher Christoph (Franz Rogowski) und verliebt sich in ihn. Es ist eine neue, glückliche, ganz andere Liebe, voller Neugier und Vertrauen. Atemlos verfolgt Christoph ihre Vorträge über die auf den Sümpfen gebaute Stadt Berlin, mühelos begleitet Undine ihn bei seinen Tauchgängen in der versunkenen Welt eines Stausees. Doch Christoph spürt, dass sie vor etwas davonläuft. Undine muss sich dem Fluch stellen. Diese Liebe will sie nicht verlieren.
 
UNDINE ist Christian Petzolds faszinierende Neuinterpretation des Mythos der geheimnisvollen Wasserfrau Undine, die nur durch die Liebe eines Menschen ein irdisches Leben führen und eine Seele erlangen kann: Ein modernes Märchen in einer entzauberten Welt, die Geschichte einer Liebe auf Leben und Tod.
 
Quelle: Piffl Medien
 
Wir sind Teil des Projekts Dorfkino einfach machbar.
Legitimation: FFA-Leinwand-Nr. 447801, Betreiber-Nr. 4003
geschrieben von ruth am 12.07.2020 | 19:20 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Unsere Theaterbühne sucht spielbegeisterte Laien!

Wir wollen eine hauseigene Theatergruppe gründen, die den aktuellen Unwägbarkeiten der Welt trotzt und Phantasie und Humor einen Raum gibt. Wir bieten Menschen ab 17 Jahren eine Bühne, die Lust haben, sich einzulassen, sich einmal wöchentlich zu treffen und ein Theaterstück unter theaterpädagogischer Leitung von Petra Weimann zu entwickeln - zu welchem Thema, mit welchem Text entscheidet die Gruppe.
Anmeldung unter info@heidekrug.org