Kommunales Kino. Wind River

Thriller um eine unerfahrene FBI-Agentin, deren erster Fall sie in die Schneewüste eines Indianerreservats führt
Am Freitag, dem 19.10.2018 um 19.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im kommunalen Kino den Film WIND RIVER. Der Eintritt beträgt 6,00 €. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.
 
Im Indianerreservat „Wind River“ in Wyoming wird eine tote junge Frau im Schnee liegend gefunden, barfuß, missbraucht. Die unerfahrene FBI-Agentin Jane Banner (Elizabeth Olsen) übernimmt den mysteriösen Fall und bittet den einheimischen Wildhüter Cory Lambert (Jeremy Renner) um Hilfe. Für den Mann rührt der Fall schmerzlich an das Trauma der Ermordung seiner eigenen Tochter.
 
Regisseur und Drehbuchautor Taylor Sheridan inszeniert diesen Thriller über frauenfeindliche Gewalt, Rassismus und die soziale Misere in den Reservaten als spannungsvolles, intensives Western-Drama, in dem die unwirtliche Natur so grausam und kalt ist wie das verkommene Beziehungsgefüge der hier rettungslos verlorenen Figuren.
 
Quelle: Knut Elstermann, radioeins
 
Wind River
USA 2018
Regie: Taylor Sheridan
Darsteller: Jeremy Renner, Elizabeth Olsen, Kelsey Asbille
Länge: 107 Minuten
FSK: 16
 
Mit Unterstützung durch den Landesverband Filmkommunikation e.V. des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind Leinwand des Moki Güstrow. FFA 28817, Leinwand 380301.
geschrieben von ruth am 15.05.2018 | 17:35 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Flucht ins Grüne

Ein Filmprojekt für junge Menschen in und um Joachimsthal
Am 22. August startete in Joachimsthal ein im Rahmen der Initiative „Kultur macht Stark“ gefördertes Filmprojekt für junge Menschen von 10-18 Jahren. Es werden ein kurzer Spielfilm und ein Dokumentarfilm entstehen.